Lehrkräfte

View: 
B (1) | G (1) | H (2) | K (1) | M (1) | P (1) | S (1) | W (1)
Christoph Heidsiek

geb. 1961 in Wattenscheid. Während der Schulzeit Unterricht in Klavier, Querflöte und Orgelspiel, Gitarre autodidaktisch. Ausbildung zum nebenberuflichen Kirchenmusiker (C-Examen). 1982-1986 Ausbildung zum sozialtherapeutischen Werkstattleiter und Musikinstrumentenbauer in Choroi-Werkstätten (Scorlewald, Niederlande). Weiterbildung zum Heilerziehungspfleger. Aufbau und Leitung einer sozialtherapeutischen Choroi-Werkstatt für neuentwickelte Schlaginstrumente. Entwicklungstätigkeit im Instrumentenbau. Ab 1991 Umschulung zum Musiktherapeuten. Intensives Studium der Choroi-Soloflöte, Leierspiel, Cembalo- und Clavichordspiel. 1994 bis 1998 Musiklehrer und Musiktherapeut im Christopherusheim Laufenmühle, Welzheim. Seit 1998 Musiklehrer an der Tobias-Schule Bremen für seelenpflegebedürftige Kinder und Jugendliche. 2002 Gründung des GanzOhr-Musikverlages und Musikinstrumentenbau. Freiberufliche Tätigkeit als Kursleiter in mehreren Aus- und Fortbildungen. Gelegentliche Auftritte als Interpret selbstverfasster Lieder.

Martina Stiehle

geboren 1964, aufgewachsen auf der Schwäbischen Alb.
Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin am Seminar in der Camphill Schulgemeinschaft Föhrenbühl. Eurythmiestudium in der Arbeitsstätte für Eurythmie in Konstanz und in der Akademie für eurythmische Kunst in München, anschließend Mitarbeit im Bühnenensemble der Akademie. Seit 1994 tätig in der Camphill Schulgemeinschaft Brachenreuthe als Eurythmistin und Heilpädagogin; (verschiedene Arbeitsfelder, seit 2009 Mitarbeit im Leitungskreis der Einrichtung.) Weiterbildung zur staatlich anerkannten Heilpädagogin. Dozentin am Camphill-Seminar am Bodensee in Frickingen und am Waldorfkindergartenseminar in Moskau, Gastepochen am Seminar der Michaelschule in Georgien. Seit 2008 Mitarbeit im Kollegium der Freien Musik Schule. Künstlerische Projekte.

Bisherige Arbeitsschwerpunkte:
Gestaltung zahlreicher künstlerischer Programme für die Schulgemeinschaft. Eurythmieunterricht in der Heilpädagogik – Methodik und Didaktik im Hinblick auf den Bedarf und die Förderung der Schülerinnen und Schüler. Erarbeitung von Märchen und moderner Lyrik mit Einbeziehung verschiedener Klanginstrumente in der Erwachsenenbildung. Grundlegendes Thema für die eurythmische Arbeit: die Resonanz zwischen Wort, Klang und der künstlerischen Bewegungsgestaltung.

Christiane Kumpf

 

geboren 1957 in Stuttgart. Ausbildung zur Heilpädagogin am Michaelshof Hepsisau und am Rudolf Steiner Seminar für Heilpädagogik Eckwälden. Danach Weiterbildung innerhalb der Freien Musik Schule, Wanderstudium für Kunst - Pädagogik - Therapie, mit Studienorten in Deutschland, Schweiz, Holland und Schweden. Intensive Arbeitsbegegnungen insbesondere mit Julius Knierim (Leier, Musik als gestaltende Kraft in der heilpädagogischen Heimgemeinschaft), Pär Ahlbom (vokale und instrumentale Improvisation, sozial-musikalische Übungen), Manfred Bleffert (Fortbildung mit den von ihm entwickelten Metall-Klanginstrumenten).

Von 1985-2014 musikalisch und musiktherapeutisch tätig im Michael Therapeutikum in Heidelberg mit Kindern und Erwachsenen. Musiktherapie in der Frühförderstelle am hof in Niederursel. Lehrtätigkeit u.a. an der Akademie für Waldorfpädagogik in Mannheim (1986-2014) und in der Freien Musik Schule (seit 1994). Seit 2014 musiktherapeutische und musikalische Arbeit in den Karl-Schubert-Werkstätten in Filderstadt.

Arbeitsschwerpunkte: innere Bildungsarbeit durch Musik, Leier, Choroi-Flöten und Metall-Klanginstrumente von Manfred Bleffert, musikalische Wahrnehmungsübungen, Klang und Bewegung, Improvisation als sozial-musikalisches Übfeld.

Mitglied des Leitungskollegiums der Freien Musik Schule.

 

Seiten